Denkspiele und mehr - Home


Ein Blick auf die unzähligen Freeware-, Shareware- und Kostnix-Seiten macht dem Denkspielfan schnell klar: Das Internet ist eine feindliche Umgebung. Denn wie im Buchladen ein einsamer Remarque vergraben liegt unter unzähligen Konsaliks, Kings und Linds, so geht es den wenigen vernünftigen Denkspiel-Umsetzungen im Internet; sie sind in diesem riesigen virtuellen Misthaufen kaum zu finden.

Wer ein Brettspielprogramm "mal schnell" aus dem Internet herunterlädt, wird in der Regel etwas bekommen, das spielt wie ein fünfjähriges Kind. Die Misere hat einen einfachen Grund: Viele Programmierer toben sich an teilweise durchaus netten Grafik-Effekten aus und scheinen überdies der Ansicht zu sein, möglichst schriller Krach, neudeutsch Sound, gehöre ohnehin zu jedem Denkspiel wie Ernie zu Bert. Selten, daß mal jemand genug Zeit für die Spielintelligenz aufgewendet hätte. Die Admins der einschlägigen Seiten scheinen aber Krachfaktor und Grafikgeflimmer höher zu bewerten als Spielstärke und Hirnschmalz, was dazu führt, daß auch die Suchmaschinen den bunten Schrott ganz vorn einsortieren.
Diese Seite widmet sich all den zu Unrecht vernachlässigten Spiele-Umsetzungen, die durch große Spielstärke hervorstechen aus der grellbunten Müllhalde lächerlicher Multimedia-Denkspiele. Als Redakteur der Zeitschrift Computerschach und Spiele habe ich auch einige Artikel über verschiedene Denkspiele geschrieben; eine kleine Auswahl findet sich auf der Brettspielseite. Apropos Computerschach und Spiele, darin habe ich natürlich auch über Schach oder besser Computerschach geschrieben. Einige dieser Artikel stehen jetzt online zur Verfügung.
Mein Herz hängt natürlich besonders am Vier Gewinnt, das ich früher mal ganz gut gespielt und wofür ich auch selbst ein Programm geschrieben habe. Es dürfte unter der handvoll perfekt spielender Programme das komfortabelste sein und bietet nette Funktionen zur Analyse, unter anderem ist es das weltweit erste veröffentlichte Programm, das die Datenbanken mit bis zu 12 Steinen von Markus Thill unterstützt. Auf der Vier-Gewinnt-Seite finden sich Links zu den Datenbanken, die dort im Textformat zum Download stehen, zu anderen perfekten Programmen, zu Online-Servern und zu allen anderen Sachen, die mit Vier Gewinnt zu tun haben.

Wer viel unterwegs oder einfach besonders technikverliebt ist, findet vielleicht einen E-Book-Reader nützlich. Nur die E-Books, die müssen da erst mal drauf. Es gibt Seiten, auf denen man copyrightfreie Bücher lesen kann, aber sie herunterzuladen artet schon in Arbeit aus, und dann muß man sie auch noch alle einzeln per Hand ins Epub-Format umwandeln. Mir war das zu mühsam, darum habe ich Ebola geschrieben, ein Programm, das die ollen Kamellen gleich rudelweise herunterlädt, nach Epub konvertiert und hübsch sortiert so auf die Festplatte schreibt, daß man nur noch ein komplettes Verzeichnis auf E-Book-Reader oder Speicherkarte kopieren muß.


Letzte Aktualisierung am 6.10.2013